15.12.17

Galerie Perpétuel Städelschule 200 Jahre 200 Künstler

Städelschule 200 Jahre 200 Künstler

15.12.2017 - 03.02.2017

Zur Eröffnung am Freitag, den 15.12.2017 ab 19 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.


Galerie Perpétuel
Oppenheimer Str. 39
60594 Frankfurt am Main
Tel. 069 96230415
Mobil: 01637485480
info@perpetuel.net
www.perpetuel.net

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do: 14 - 18 Uhr / Sa: 11 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

30.11.17

BASAR der Möglichkeit*innen

PETERSBURGER SALON präsentiert den BASAR der Möglichkeit*innen


mit: Baldur Burwitz, Anik Lazar, Verena Issel, Lukasz Furs, Carl Gross, Suse Bauer, Jessica Halm, Philipp Schewe, Susanne Ludwig, Sabine Mohr, Ole Hendrik Hagen, Silke Silkeborg, Vanessa Nica Mueller, Anna Lena Grau, Nathalie Grenzhaeuser, Marie Rotkopf, Daniel Megerle, Cecile Noldus, Gitte Jabs, Mariola Brillowska, Julia Frankenberg, Cathrin Ulikowski, Sascha Boldt, Daniela Wesenberg, Lennart Muenchenhagen, Volker Renner, Antje Sauer, Melissa E. Logan, Michael Heering, Verena Schöttmer, Christof Zwiener, Alexa Grande, Suse Itzel, Nicolaas Schmidt, Asana Fujikawara, Pitt Sauerwein, Jan Holtmann, Sahinaz Akalin, Luca Salo & Ava.

Eröffnung:
Am 2. Dez um 17.00 

Fleetstreet Theater
Admiralitätstraße 76
20459 Hamburg

http://petersburger-salon.de



 Dokumentationsfotos zum Petersburger Salon 2017, Performance Mariola Brillowska




13.11.17

Open Studios im AtelierFrankfurt

Nathalie Grenzhaeuser aus der Serie Black Ice 2016/17

Sascha Bolt, Nathalie Grenzhaeuser und Eva Schwab zeigen im Raum 3.21, 3tes OG des Atelierfrankfurt einen Ausschnitt aus ihrer jeweiligen Arbeit

http://atelierfrankfurt.de/ausstellung/vortragen/open-studios-im-af/

13.06.17

Ideal und Wirklichkeit Galerie Wolfstaedter Frankfurt Main

NATHALIE GRENZHAEUSER, BENJAMIN VOGEL
„Ideal und Wirklichkeit“


Ausstellungseröffnung: Freitag den, 16.Juni 2017 19Uhr
Ausstellungsdauer:       17.06.2017 – 16.09.2017

Mi.- Fr. 14 –18 Uhr, Sa. 13 – 16 Uhr u.n.V.
http://www.wolfstaedter.de/



Nathalie Grenzhaeuser arbeitet im Medium der Fotografie. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit der Wahrnehmung von Landschaftsräumen auseinander, die sich in einer Situation des Übergangs und anthropogener Veränderung befinden. Ausgehend von der Geschichte und den topografischen Eigenheiten der Orte, gilt ihr künstlerisches Interesse vor allem den unterschiedlichen Vorstellungen und inneren Bildern, die diese Räume entstehen lassen. Nathalie Grenzhaeuser arbeitet mit analogen und digitalen Bildtechniken. Auf der Basis mehrerer fotografischer Bildskizzen eines Ortes konstruiert sie die Perspektive und die Sicht auf die Orte, die sie fotografiert, neu. Sie untersucht die Gestalt und Beziehung der einzelnen Bildelemente zueinander. Durch ihre Art der Darstellung lenkt sie den Betrachter auf für sie wesentliche Zusammenhänge und Fragen im Kontext der Orte. Stilistische Mittel wie der Fake und das bewusste Arbeiten mit fotografischen „Fehlern“ im Bild dienen ihr dabei,  das Sichtbare mit dem Unsichtbarem, teils nur atmosphärisch Greifbarem zu verflechten und visuell erfahrbar zu machen. 

Nathalie Grenzhaeuser arbeitet seit mehreren Jahren an einem Werkkomplex, der sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem arktischen Landschaftsraum auseinandersetzt. Nach einer anderthalb-monatigen Vorbereitungsphase am HWK im Februar/März 2015, war sie drei Wochen zu Gast auf der wissenschaftlichen AWIPEV-Station in Ny Ålesund auf dem arktischen Inselarchipel Spitzbergen.


Benjamin Vogel bewegt sich zwischen Kartographie und Landschaftsmalerei. Der 1971 in Dortmund geborene Künstler macht uns bewusst, dass die vermeintliche „Realität“ ein Konstrukt und somit selbst Fiktion ist. Die Werke Benjamin Vogels, der neben Kunst auch Mathematik studiert hat, zeigen von ihm erfundene Berglandschaften und keineswegs Abbilder „realer“ Alpenmotive. Diesen Landschaften nähert er sich allmählich: Er konstruiert  Landkarten, um aus deren Aufsicht anschließend Ansichten zu entwickeln. Diese wiederum sind die Grundlage seiner Gemälde und weiterführender Reise- und Hintergrundberichte. In den detailgenauen Gebirgslandschaften äußert sich ein kritischer Blick: Vogel konfrontiert den Jahrhunderte alten Mythos der Berge als Orte der Erhabenheit mit aktuellen Realität des bedrohten ökologischen Gleichgewichts der Alpenregion: die Skipisten-Linienführungen der modernen Tourismus-Industrie auf der einen,  die fortschreitende Gletscherschmelze auf der anderen Seite.


Galerie
WOLFSTÆDTER 

Rotlintstrasse 98
60389 Frankfurt

Tel: ++49 163 6329817, info@wolfstaedter.de

31.05.17

MASLOWSKI/GRENZHAEUSER bei RAMBOCHANEL






01. bis 30. Juni 2017
c/o Galerie JeanMichel, Kantstrasse 28, 10623 Berlin-Charlottenburg

Ausstellung

Winfried Wolf . Mathilda . Mathias Völcker . Peter Schubert . Hans Röthig .
Christine Molis . Manfred Peckl . Maslowski / Grenzhaeuser

Eröffnung

Donnerstag 1. Juni 2017, 19 Uhr


Öffnungszeiten
Täglich von 10 bis 21 Uhr.
Jeden Sonntag Frühschoppen und Küche ab 11 Uhr.

www. rambochanel.com

19.05.17

The Arctic Series Slideshow at the US Embassy Berlin



Slideshow at the US Embassy on the occasion of the reception event of the Arctic Councel

May 22nd at 5PM
Pariser Platz 2, 10117 Berlin

08.05.17

Jahresausstellung BLICK FANG Kunsthaus Kaufbeuren

Einladung zur Ausstellungseröffnung Blick Fang
Donnerstag 11.05.2017 von 19.00 bis 21.00 Uhr

www.Kunsthaus Kaufbeuren



27.04.17

Coincidence Finissage 4.Mai Galerie Christa Burger

Aufgrund des plötzlichen Todes der Galeristin Christa Burger endet die Ausstellung Coincidence von Nathalie Grenzhaeuser frühzeitig am 5. Mai 2017.

Am Donnerstag den 4. Mai, 2017 ab 19 Uhr findet aus diesem Anlass ein Gedenkabend statt, der gleichzeitig auch die Finisage der Ausstellung sein wird. Die Künstler der Galerie und Freunde laden herzlich dazu ein.

Galerie Christa Burger
Theresienstraße 19
80333 München

Zugang Galerie über Fürstenstraße



                                Dokumentation der Ausstellung






27.03.17

Coincidence Soloshow in der Galerie Christa Burger München




C O I N C I D E N C E
Fotografie und Video von Nathalie Grenzhaeuser
Eröffnung: Mittwoch, 5. April 2017
Dauer der Ausstellung: 6. April – 27. Mai 2017, di – fr 13–18.30 Uhr, sa n. Vereinbarung


Coincidence zeigt neue Arbeiten der in Berlin lebenden Künstlerin Nathalie Grenzhaeuser, die seit über zehn Jahren an einem Werkkomplex arbeitet, der sich aus verschiedenen Blickwinkeln dem arktischen Landschaftsraum widmet. Bereits seit 2007 wurden Arbeiten von Grenzhaeusers ARCTIC SERIES in mehreren Gruppenausstellungen in der Galerie gezeigt. Coincidence markiert nun die erste Einzelpräsentation. Der Titel spielt auf die in der Forschung genutzte Bedeutung des gleichnamigen Terminus an. Demnach scheinen zufällig gleichzeitig zusammentreffende und unterschiedliche Ereignisse einen gemeinsamen kausalen Zusammenhang zu bilden.

In der Ausstellung in München stellt Nathalie Grenzhaeuser das Ereignis der totalen  Sonnenfinsternis, das am 20. März 2015 auf Spitzbergen stattfand, in einen gemeinsamen Kontext mit klimabedingten Phänomenen und deren Erforschung. Die gezeigten Bilder und die Videoarbeit der Serie Black Ice sowie einzelne Bilder der Serien Coincidence und Higher Altitudes, geben Einblick in mikroskopische Prozesse und unterschiedliche Verfahren der polaren Klimaforschung.

Nathalie Grenzhaeuser nimmt Einfluss darauf, wie wir die fotografierten Orte und Zusammenhänge sehen. Sie arbeitet bewusst mit dem schmalen Grat zwischen Realität und Fiktion, jener feinen Linie zwischen Sein und Schein. Ausgehend von mehreren fotografischen Aufnahmen konstruiert sie stets den Betrachter-Standpunkt ihrer Bilder und arbeitet mit den Mitteln der Verdichtung, Reduktion und Stilisierung. Die entstandenen Arbeiten haben etwas Ikonenhaftes. Sie vermitteln eine Art Essenz der sichtbaren und der nicht-sichtbaren Aspekte und lassen zwischen den unterschiedlichen Bildern assoziative Verbindungen entstehen. So eröffnen die Kunstwerke einen ganz eigenen Diskurs über das Zusammenspiel von astronomischen, klimarelevanten und meteorologischen Phänomenen und deren Einfluss auf die wissenschaftliche Forschungsarbeit vor Ort.

Im Jahr 2015 erhielt die Künstlerin ein siebenmonatiges Fellowship am Hanse-Wissenschaftskolleg in Kooperation mit dem Alfred Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung. Teil des Stipendiums war ein erneuter mehrwöchiger Aufenthalt auf Spitzbergen, diesmal auf der internationalen Forschungsbasis AWIPEV in Ny-Ålesund. Im Zuge dieser vierten Reise auf den Archipel entwickelte sie ihr neues Schwerpunktthema, das sich mit der arktischen Forschung im 21. Jahr-hundert auseinandersetzt und den Fokus auf die Atmosphären- und Klimaforschung legt. Neben fotografischen Arbeiten entstanden erstmals auch Videos und Skulpturen. Im Frühjahr 2016 wurden die Ergebnisse in zwei thematisch sehr unterschiedlichen Einzelausstellungen in der Städtischen Galerie Delmenhorst und der Kunsthalle Bremerhaven gezeigt. In der Galerieausstellung Coincidence wird eine Auswahl dieser Arbeiten gezeigt und die neue Publikation
The Arctic Series vorgestellt, die in Zusammenhang mit den Einzelausstellungen 2016 erschienen ist.

galerie christa burger
Theresienstr. 19, 80333 München
fon 089-2899 6550, mobil 0151-22 84 84 94
email: galerie.christa.burger@t-online.de

03.12.16

Maslowski|Grenzhaeuser beim ART WALK des Petersburger Salons


Maslowski Grenzhaeuser, Pandoras Box, Fleetstreet Theater Hamburg



ERÖFFNUNG 8/12/16 - 18.00 Uhr ////ART - FASHION - SHOW - 20.00 Uhr

///////////////

KONZERT Luca SALO 10/12/16 - 20.00 Uhr (experimental Jazz Piano mit Beatbox)
Philipp van der Heijden (Hamburg) - Elektrogedöns mit Beatbox, Live Sampling und Looping
ÖFFNUNGSZEITEN 9/12 - 11/12/16 - 15.00 - 19.00 Uhr

Fleetstreet Theater/Admiralitätstraße 76/20459 Hamburg
///////////////

Zusammen präsentieren der PETERSBURGER SALON (Pitt Sauerwein) und
HEIDRITTER PRINTS (Gitte Jabs) ART WALK eine Art-Fashion Show,
der besonderen Art, bei der verschiedenste Künstler*innen eingeladen wurden,
ihre eigens entworfenen Kreationen auf dem Laufsteg zu präsentieren,
die danach in einer Petersburger Hängung ausgestellt werden.

///////////////

ART - FASHION VON

Dan Allon Sahinaz Akalin Suse Bauer
Baldur Burwitz Katharina von Dolffs Lukasz Furs
Jessica Halm Verena Issel Suse Itzel Gitte Jabs Clemencia Labin
Anik Lazar Seok Lee Ida Lennartsson Melissa Logan
Stefan Mildenberger Lennart Münchenhagen Vanessa Nica
Mueller Maslowski/Grenzhaeuser Cecile Noldus Roseline
Rannoch Michael Rockel Lilibeth Cuenca Rasmussen
Marie Rotkopf Pitt Sauerwein Scheiße by Schamoni
Philipp Schewe Netally Schlosser Verena Schöttmer Silke
Silkeborg Anna Steinert Ann - Cathrin Ulikowski Claudia Zweifel
Philipp van der Heijden ( choreographical support )
 Schneesalomé ( DJane )

///////////////


Der PETERSBURGER SALON versteht sich als Plattform, die die Grenzen
des klassischen Galeriegedankens - des ‚white cubes‘ - aufbricht, an wechselnden Orten
Ausstellungsräume als „Popup“ entstehen lässt, unterschiedliche Künstlerpositionen nebeneinander
und übereinander zu einem großen Ganzen zusammenschmelzen lässt, wie einst in der Eremitage.
(www.petersburger-salon.de)

HEIDRITTER PRINTS ist eine Editionsplattform lokaler Künstler*innen,die in der Fleetstreet
mit ihrer ersten Ausstellung in Erscheinung tritt. Gezeigt werden mehr als 25 verschiedene,
signierte Drucke als Edition, kleinere Objekte und Kataloge von jungen Künstler*innen,
die zum kleinem Preis angeboten werden.
(www.heidritterprints.de)



19.09.16

THE BUTTERFLY CHRONICLES” - From the Inside to the Outside



Galerie Z22 zeigt am 24.09.16 zum Auftakt des Monats der Fotografie “THE BUTTERFLY CHRONICLES” - From the Inside to the Outside http://www.galerie-z22.com/ausstellungen/vorschau/

Eröffnung:              24. September 2016, 19.00 Uhr


Ausstellungsdauer: 24. September bis 31. Oktober 2016

Öffnungszeiten: 
                                   Do + Fr    15 : 00  -  20 : 00
                                   Sa             11 : 00  -  15 : 00
                                   und nach Vereinbarung 

GALERIE Z22                   Tel. + 49 30. 88 67 67 22
Zähringerstraße 22             Fax + 49 30. 88 67 67 45
10707 Berlin                       info@galerie - z22.com

Mit den Künstlern: Minor Alexander, Olivia Berckemeyer, Michael Kunze, 'Ann Schomburg', Semra Sevin, Sascha Boldt, Catrine Val, Ekachai Eksaroj, Nathalie Grenzhaeuser, Kati Liebert

Abbildungen des Einzelnen in traditionellen und sozialen Medien, welche auf die Masse gerichtet sind, wirken im heutigen Lebenskontext beschleunigt, Werte und Errungenschaften wie Akzeptanz und Toleranz gegenüber der Individualität des Einzelnen werden einer Abbildungsrealität gegenübergestellt. Gerade der Blick in die heranwachsende Generation zeigt dominierende Abbildungen in der Pop Kultur, die an der Popularität in den sozialen Medien gemessen werden.

In diesem Kontext wird ein Blick in die künstlerische Fotografie spannend, zu sehen, wie zeitgenössische KünstlerInnen diese Entwicklung ironisieren, mit ihr spielen und den Betrachter in befremdliche Situationen führen.

Die Gallerie Z 22 zeigt zehn künstlerische Positionen, die sich mit der Frage nach Rollen der Selbst -und Fremddarstellung, der Außenwahrnehmung und den Möglichkeiten von privaten sowie naturgegebenen Schutzräumen beschäftigt. Eine besondere Rolle spielt hier der Einfluss von medial entworfenen Rollenbildern, sowie die Infragestellung des Privatraumes, wie der des „Zu Hauses“ oder der Natur als Bühne oder Schutzraum.

Zehn zeitgenössische KünstlerInnen werden in einer poetischen Komposition arrangiert, die die BesucherInnen auf einen Spaziergang einlädt, während dem sie die Enthüllung der “Butterfly Chronicles”, “From the Inside to the Outside” betrachten können.

-->

25.07.16

Ausstellungsdokumentation MITTELMASS 2016 Westpol Leipzig

Maslowski/Grenzhaeuser in der Ausstellung Mittelmass 2016
https://westpolairspace.wordpress.com/ 

 Aus unserer Serie  Linienstrasse
 
















                            MITTELMASS 2016, DIVERSE AUSSTELLUNGSANSICHTEN